Das ist Unser Vinnhorst in Hannover

Vinnhorst ist auch bekannt als das kleine Gallien, doch wieso eigentlich? Bereits im 12. Jahrhundert wurde Vinnhorst erstmals urkundlich erwähnt und galt jahrhundertelang als kleine Landgemeinde. Bis ins Jahr 1900, als die Firma J. H. Benecke (heute Contintental AG) ihren Betrieb hier errichtete. Der Firmenstandort sorgte für Wirtschaftswachstum und steigerte die Bekanntheit des heutigen Stadtteils auch über die Stadtgrenzen hinaus.

Im Jahre 1903 wurde die Gemeinde Vinnhorst selbstständig, mit eigener Verwaltung, bis Vinnhors am 1. März 1974 im Rahmen der niedersächsischen Gebietsreform in die Stadt Hannover eingemeindet wurde.

Viele Vinnhorster bezeichnen ihren Stadteil als den schönsten Hannovers. Ländlich, familiär, grün und dennoch ein lebendiger Stadteil mit Cafés und Vereinsleben. Hannover-Vinnhorst ist nachbarschaftlich und dennoch eigenständig – ein kleines Gallien eben.